Der Begleiter für die Berge – die Socken Gala

Nichts ist wichtiger als die richtigen Socken beim Wandern

Im Rahmen meiner Produkttestung für McKinley durfte ich auch die Socken Gala“ testen. Grundsätzlich bin ich mit dem erprobten Tragekomfort sehr zufrieden.

Bereits in meiner Kindheit bin ich mit meinen Eltern durch die Bayerischen Alpenlandschaften gewandert. Daher weiß ich auch als Flachländer aus dem schönen Brandenburg, was mich auf einer Bergtour weiterbringt.

Erster Eindruck

Grundlegend möchte ich auf Wander- und Trekkingsocken nicht verzichten, da es doch immer wieder zur Blasenbildung auf langen Tagestouren kommt und diese meinem Wandertempo im Wege stehen… für die „Trekking-Socke Gala“ muss ich aber sagen, dass diese für mich als Begleiter auf einer Wandertour durch das Allgäu ausscheidet, da sie zu kurz geschnitten ist. Ich mag es gerade im Sommer beim Tragen von kurzen Hosen, wenn mir knielange Trekkingsocken die Möglichkeit offen lassen sie hoch zu ziehen oder über dem Stiefelschaft zusammen zu schieben.

Kritik und Empfehlung

Wandert man durch dicht bewachsenes Gebiet so finde ich es extrem entspannt wenn ich längere Socken trage um etwa Zeckenbissen im Beinbereich vorsorgen zu können. Empfehlenswert finde ich hier die von McKinley vertriebene Socke „Trekking-Socke Maccallo“. Letztere hat meine Freundin im Zuge des McKinley Test 2015 zum Ausprobieren bekommen und nach einer genaueren Inaugenscheinnahme und einem Vergleich zur „Trekking-Socke Gala“ muss ich sagen, dass ich eindeutig zur „Trekking-Socke Maccallo“ tendiere. Dieses Jahr werde ich mit meiner Freundin zwei Wochen im Allgäu verbringen und wieder auf Wandertouren starten. Für mich steht jetzt schon fest: ich werde mir auf jeden Fall neue Trekking-Socken von McKinley besorgen…

Der Test – Joggen

Trotz der Kritik sollten die „Trekking-Socken Gala“ nicht ungetestet bleiben!!! Ein extremes Problem bereiten mir lange Läufe wie ein Halbmarathon. Ich habe gute Laufschuhe und ebenso gute Laufsocken und doch schleichen sich hier beim Laufen immer wieder Blasen an meine Füße… obwohl zweckentfremdet habe ich die McKinley „Trekking-Socke Gala“ einfach mal zum Joggen angezogen und auch gleich auf einem 18km Übungslauf getestet. Das Ergebnis war überraschen: Ich habe keine einzige Blase bekommen und das bei über eineinhalb Stunden joggen. Grandios.

Großes Lob an McKinley. Ziel erreicht, wenn auch zweckentfremdet.

Gut gefallen hat mir auch die typische Kennzeichnung einer Trekking-Socke mit dem Hinweis auf welchem Fuß (R/L) sie zu tragen ist. Damit ist auch garantiert, dass man das anatomisch geformte Fußbett auch auf dem richtigen Fuß trägt.

Hervorzuheben ist auch die Beschriftung der Socke mit der entsprechenden Größe, dass erleichtert Diskussionen nach dem Waschen ungemein, in denen geklärt wird ob die Socke in meinen Kleiderschrank oder in dem meiner Freundin landen.

Funktionen

Der Feuchtigkeitsabtransport durch das „Coolmax-System“ hat auf den langen Joggingläufen extrem gut funktioniert. Im Gegensatz zu anderen Socken kam es hier zu keinem Feuchtigkeitsstau in meinen Laufschuhen. McKinley: Top!!!

Als letzte positive Eigenschaft ist die Verarbeitung der Nähte zu nennen. Ich habe schon viele Trekking-/ Wander- und Sportsocken getragen und leider kam es sehr häufig vor, dass ich im Bereich der Nähte Blasen oder wunde Stellen bekommen habe. Das war bei der McKinley „Trekking-Socke Gala“ überhaupt nicht der Fall.

Fazit

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass ich die Socken zweckentfremdet habe aber das sie mir ein steht´s guter Begleiter im Joggen gehen auf langen Distanzen bleiben werden und das ich mir jetzt Dank des Test noch ein paar mehr Socken von McKinley besorgen werde. Der Sockentest hat sich gelohnt – für beide Seiten wie ich finde!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.