Wanderschuh – Multifunktionsschuh Discovery Mid

Der richtige Wanderschuh ist das A&O

Ein Wanderschuh für leichtes Gelände. Im Rahmen meiner Produkttestung für McKinley habe ich die Möglichkeit bekommen den Herren-Multifunktionsschuh „Discovery-Mid“ zu testen. Der Wanderschuh & Multifunktionsschuh ist für den Einsatz in leichterem Gelände von McKinley konzipiert und wurde auch bei der ersten Inaugenscheinnahme durch mich so bewertet. Für Alpine Ausflugstouren eignet er sich für mein Empfinden schon allein aufgrund seiner niedrigen/ mittleren Schafthöhe nicht.

Ich habe bislang zwar keine Erfahrungen im Bereich von leichten Wandertouren auf Asphalt, Feld- und Waldwegen. Dennoch war ich dem Test gegenüber aufgeschlossen. Da ich in meinem Berufsleben täglich in Stiefeln unterwegs bin und meine Freizeit in der Feuerwehr mich oft genug in Stiefel steigen lässt, habe ich viel Erfahrung im Umgang mit den verschiedensten Stiefelarten und den alltäglichen Problemen wie Schweißfüßen.

Erster Eindruck

 Der Tragekomfort sowie die Passform erschienen auf den ersten Blick für den angestrebten
Zweck optimal zu sein. Der „Discovery Mid“ saß perfekt am Fuß und läuft sich sehr bequem. Da ich kein Wochenendspaziergänger bin habe ich den „Discovery-Mid“ zum Dauertest in meinen Alltag einbezogen und ihn somit als ständigen Begleiter an meinen Füßen gehabt. Die äußere Gestaltung des Stiefels lies es zu diesen auch im Alltag zu tragen ohne gleich als „Gore-Tex-Spießer“ durchzugehen. Zurückhaltendes und funktionales Design: top!

Der Schuh macht in seiner Gesamterscheinung einen sehr guten Eindruck. Die Verarbeitung scheint hervorragend zu sein und der Eindruck der verarbeiteten Materialien ist außerdem durchweg hochwertig.

Höhepunkt für den Wanderschuh-Test war ein viertägiger Ausflug an die Mecklenburgische Seenplatte, wo sich der Stiefel sowohl bei einer Wandertour über 10km, einer Radtour über 45km und dem Dauereinsatz auf einem Campingplatz beweisen musste.

Geringe Schweißbildung

Größtes Plus der Wanderschuhe ist geringe Schweißfußbildung, auch

bei fast ganztägigem Einsatz. Der Schuh wurde von morgens bis abends getragen und im Gegensatz zu meinen leidigen Erfahrungen im Tragen von Stiefeln, durfte ich feststellen, dass der „Discovery-Mid“ eine Schweißbildung weitestgehend zu vermeiden wusste. Der Tragekomfort des „Discovery-Mid“ ist im Vergleich zu den sonst von mir getragenen Stiefeln überdurchschnittlich gut. Für Leute, welche ihre sportliche Aktivität im Bereich von leichten Tageswanderungen sehen ist der Schuh eine gute Alternative um die Lücke zwischen einem sportlichen Laufschuh und einem richtigen Wanderstiefel zu schließen.

Für den Kurzurlaub auf dem Campingplatz perfekt, für den Test leider nicht so gut. Der Regen fehlte gänzlich und mit dieser Tatsache auch die Möglichkeit, die Stiefel in Action bei schlechtem Wetter auf ihre Wasserdichte zu prüfen.

Wasserdichtigkeit

Mit der AQX-Membrane verspricht McKinley Wasserdichtigkeit. Auch bei dem Multifunktionsschuh „Discovery-Mid“. Kann das wirklich funktionieren? Wasserdicht oder doch nur regenabweisend, das war für mich die entscheidende Frage wie auch schon bei dem Test der Softshell-Jacke „Big Lake“.

Der Test im Garten

Hierfür musste als Testort abermals mein Garten herhalten. Die Stiefel an die Füße und ab in eine mit Wasser gefüllte Schale. Fünf Minuten verbrachte ich stillstehend in einer Wasserlache, so hoch wie der S

chuh selbst. Kann nicht gehen, sprach mein Nachbar – ist ja kein Gummistiefel. Recht hat er, dachte ich und wartete geduldig in dem kalten Nass.

Ähnlich dem Wassertest bei der Softshelljacke spürte ich Kälte durch den Schuh ziehen und mir war abermals klar: super nasse Socken. Ich stieg also nach fünf Minuten aus dem Wasser und zog die Schuhe aus. Ebenso wie bei dem Jackentest eine riesen große Überraschung: trockene Socken. Und das hätte ich bei Weitem nicht für möglich gehalten. Kein Tropfen Wasser drang durch die Wander- & Multifunktionsschuhe. Sicher kann man mir im Test mangelnde Bewegung vorwerfen aber wer steht schon fünf Minuten ununterbrochen mit den Schuhen knöcheltief im Wasser? Für das Durchqueren von kleinen Flüssen und Bächen auf einer Tagestour oder dem Standhalten gegen einen unerwarteten Regenguss sind die Schuhe meiner Meinung nach bestens geeignet. Sie werden somitt neben der Jacke zu meinen Favoriten des gesamten Produkttest.

Trocknen der Schuhe

 Ein weiterer Vorteil des Schuh ist die überdurchschnittlich aufklappbare Lasche im vorderen Bereich des Schuhs. Ich habe immer wieder Erfahrungen mit schlechtem Geruch bis hin zur Schimmelbildung innerhalb eines Stiefels gemacht. Das kommt, weil die Stiefel nach dem Einsatz nicht ausreichend ausgelüftet und damit getrocknet sind. Dem beugt McKinley hervorragen vor, indem man nach dem Tragen die Schuhe zum Trocknen extrem weit öffnen kann. Langlebigkeit und Vorbeugung von unangenehmen Gerüchen ist somit garantiert.

Kritik

 Einen Nachteil habe ich für den Schuh anzumerken: die Schnürsenkel! Die an den Schuhen befestigten Schnürsenkel sind für meinen Geschmack einfach zu lang. Außerdem ist nichts nerviger als sich auf den eigenen Senkel zu treten oder die Senkel in den Schuhschaft stecken zu müssen. Bei mir hat es dann so weit gereicht, dass ich am linken Schuh den Schnürsenkel kaputt getreten habe. Zudem ist die Plastekappe, welche den Senkel an seinem Ende zusammen hält kaputt gegangen. Schnürsenkel kürzen – dann ist das Problem aus meiner Sicht behoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.